Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von Das Gruselbuch der 1000 Gefahren wird in neuem Tab geöffnet

Das Gruselbuch der 1000 Gefahren

Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Shannon Gilligan ; Susan Saunders. Ill. von Thomas Thiemeyer
Medienkennzeichen: K-4.1
Jahr: 2004
Verlag: Ravensburg, Ravensburger Buchverl.
Reihe: 1000 Gefahren
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

SignaturStandort 2StatusFristBarcode
Signatur: 4.1 Taus Standort 2: Status: Verfügbar Frist: Barcode: 61554610

Inhalt

Lesedidaktisch empfohlene Gruselserie (ab 8) Das interaktive Konzept der "1000 Gefahren"-Reihe von Ravensburger appelliert an die kreative Selbstbestimmung des Lesers: "Du bist … die Hauptfigur und entscheidest, was als Nächstes geschieht," so heißt es in der Gebrauchsanweisung zu jedem Buch. Die Geschichten beginnen mit der Ansprache des Lesers, der gleichzeitig Protagonist ist: "Es ist Halloween, und du bist … auf einer Party in einer alten, verfallenen Villa eingeladen." An jeweils prägnanten Stellen bricht die Erzählung ab und man kann durch Vorblättern auf die entsprechenden Seitenzahlen zwischen verschiedenen Handlungsfortgängen wählen. Auf diese Weise stecken viele quasi individuelle Geschichten in einer. In 1000 Gefahren begibt sich der Leser, indem er nicht weiß, wohin seine Wahl ihn führt. Gleichzeitig relativiert sich sein Nervenkitzel durch die Suggestion eigener Entscheidungsgewalt und Kontrolle; denn das selbstreferentielle Textverfahren offenbart den Unterschied zwischen Fiktion und Wirklichkeit - was nebenbei die literarische Kompetenz fördert. So kann die Ravensburger Gruselreihe ihre anhaltende Konjunktur gegenüber pädagogisch orientierten Multiplikatoren besonders unter lesedidaktischen Aspekten verteidigen: Die Bundeszentrale für politische Bildung empfiehlt sie in ihrem Jugendportal www.hanisauland.de und die Uni Augsburg hat ein passendes Unterrichtsmodell für die dritte Grundschulklasse entwickelt. Unter dem Motto "Du entscheidest selbst" ist der erste Titel der Reihe mit amerikanischen und deutschen Autoren für Leser ab zehn bereits 1979 im Taschenbuchformat erschienen, es folgten einige Geschichten auf Englisch. An Leser ab acht wendet sich seit 1997 parallel dazu eine Reihe im Hardcover und mit farbigen Illustrationen (ca. 16 Bände), zu der auch der vorliegende Sammelband gehört: Die drei Geschichten im "Gruselbuch der 1000 Gefahren" von Susan Saunders und Shannon Gilligan sind bereits jeweils einzeln erschienen. Die Idee geht auf den Mitmach- oder Ratekrimi zurück - bereits hier hatte Ravensburger mit seinen Wolfgang-Ecke-Krimis konzeptionell die Nase vorn. Im multimedialen Zeitalter mit seinen hypertextuellen und interaktiven Rezeptionsmodi muss sie umso besser greifen - auch andere Verlage haben sie vom Krimi auf das Horrorgenre übertragen, etwa Random House mit der überaus erfolgreichen "Gänsehaut"-Reihe des amerikanischen Autors R.L. Stine.

Rezensionen

Details

Suche nach diesem Verfasser
Verfasserangabe: Shannon Gilligan ; Susan Saunders. Ill. von Thomas Thiemeyer
Medienkennzeichen: K-4.1
Jahr: 2004
Verlag: Ravensburg, Ravensburger Buchverl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik 4.1
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Gruseln
ISBN: 3-473-34819-8
Beschreibung: 176 S.
Reihe: 1000 Gefahren
Schlagwörter: Grusel
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Gilligan, Shannon; Saunders, Susan; Wiemken, Simone
Fußnote: Aus dem amerikan. Engl. von Simone Wiemken
Mediengruppe: Buch